Am Anfang gab es nichts. Dieses Nichts nannte man Midlife. Man stellte es sich als eine tiefe Schlucht des Nichts und der Windstille vor. Im Zentrum von der Elsterstraße stand die Hoffnung. Man nannte diese Kulturbundhaus.

Melanie und Tonelli

Veranstaltungen

  • Gravity Feed (Rock meets Country - Americana)
    25.03.2017 21:00 Uhr

    Gravity Feed
    Telecaster rocks, excellentes Songwriting und Tanzvergnügen,
    ein paar Songs von Bekannten - Springsteen, Zevon und Costello – sind auch dabei.

    Der eigenständige Gravity Feed- Sound ist gleichzeitig lyrisch und hart, bodenständig und modern … im besten Sinne Americana, erweitert um eine (ost)europäische Nuance.

    Biografie
    Die Dresdner Band GRAVITY FEED (= Schwerkraftzufuhr) besteht seit 2002 und zieht zunehmend Fans in ihren Bann. Die Gründer – Sänger, Gitarrist und Mastermind Wolfgang Amadeus Mueller und Bassist Christian Rockmann – traten als Akustik-Duo auf die Bühne (u.a. als Vorband des legendären CÄSAR). Der entspannte Akustik-Sound des Anfangs ist am besten zu hören auf der 2003 aufgenommenen CD „August Road“. Der gleichnamige Titelsong mit Hitqualitäten ist heute noch ein Live-Liebling des Publikums.

    2004 erweiterte sich die Band um den namhaften Drummer Gero Dumrath („Yellow Umbrella“) – „wir wollten live einfach mehr Druck haben, das Herz verlangte wieder nach mehr Rock´n´Roll …“, erklärt Rockmann. GRAVITY FEED als Trio war häufig Gast auf Dresdner Bühnen – vom legendären Stammclub Blue Note in der Dresdner Neustadt bis zum Elbhangfest - aber auch in Leipzig, Chemnitz und Schönebeck gewann man Hörer und vor allem Hörerinnen. Der Sound dieser Zeit ist eingefangen auf der 2005 erschienenen Kurz-CD „Autumn Promise“.

    2008 erfolgte ein Wechsel an den Drumsticks und eine Neuorientierung: zur Band stieß Akkordeonist und Sänger Ron Forbess aus Los Angeles, der in der Dresdner Neustadt eine neue Heimat gefunden hatte. „Mit Ron konnten wir den eigenständigen Gravity Feed- Sound entwickeln, der gleichzeitig lyrisch und hart ist, bodenständig und modern … im besten Sinne Americana, erweitert um eine europäische Nuance …“, so Bandchef Mueller. Mit Max Rothe („pi!“) an den drums und Andi Barkleit an der harten elektrischen Gitarre spielte die Band 2009 die in Fachkreisen vielbeachtete CD „Glue Paradise“ ein.

    2010/2011war das Line-up der Band mit dem Drummer Andreas Henschel („the 2930s“) am Start, der eine Prise Rockabilly mitgebracht hat. Daneben gab "Mr. J" alias Jörg Richter ein kurzes Gastspiel an der E-Gitarre.

    Im Herbst 2012 formierte sich die Band um Mr. Mueller ganz neu: an drums und vocals mit Robert Brower aus Boston, an der Bassgitarre Stefan Grundke und ab Herbst 2013 mit Pete Pitrone aus Ohio an der Western-Gitarre.

    www.facebook.com/pages/GRAVITY-FEED/109909495771775


  • Groovy Funk Night
    30.03.2017 21:00 Uhr

    Groovy Funk-Night/Session im Live-Musik-Club Tonellis.

    Am letztn Donnerstag im Monat verwandelt sich zukünftig ab 21.00 Uhr der Live-Musik-Club Tonellis (Neumarkt 9 / Städtisches Kaufhaus) in einen heißen Funk-Club. Tanzbeine werden die ganze Nacht zucken und sich bewegen müssen. Erlebt hautnah wie Funk, Soul, Groove-Jazz und R&B zu einer Einheit verschmelzen und so die Basis für eine explosive Funkparty mit anschließender Session bilden. Von Old-School bis Moderne – für jeden Geschmack ist das Passende dabei. Es gilt nur ein Motto: Es muss grooven!

    Den Anfang der neuen Eventreihe machte die Band PARATOX unterstützt durch die L.E. Horns und drei Funky-Sexy-Ladies am Mikrofon, die Euch mit auf eine Reise durch eine heiße Nacht nahmen. Anschließend hieß es Open Stage.

    Seid dabei, wenn sich die Musiker der Szene den Groove in die Hand geben. Alles ist erlaubt, tanzbare Beats sind garantiert.

    Diese Nacht verspricht ganz simpel eins: Einfach eine gute Party!

    Wer Interesse hat auch einmal Opener Band zu werden, wendet sich bitte per E-Mail an paratox@gmx.de.


  • Jamstreet & Kaiser Sisters
    31.03.2017 21:00 Uhr

    Rock,Blues,Funk und Soul aus Leipzig


  • David Hope & Band
    01.04.2017

    David Hope ist ein irischer Songwriter, der seit über 12 Jahren kontinuierlich durch Europa tourt und regelmäßig Alben veröffentlicht. Der erste Eindruck täuscht... Wirkt er zunächst etwas distanziert und verschroben, entdeckt man schnell seine äußerst sympathische , humorvolle Seite. Ein Ire durch und durch. Sein aktuelles Album „Scarecrow“ veröffentlichte der hünenhafte Barde vor einem guten Jahr und die Reaktionen in seinem Heimatland waren enthusiastisch. Dort wartet man auf seinen großen Durchbruch, denn Songs wie „Hell or high water“ oder „Fall and rise“ haben neben aller
    individuellen Klasse auch das Zeug zum Klassiker.
    Seine tiefsanfte Stimme prägt die Songs seines Schaffens, sein rauhes aber elegantes Gitarrenspiel, seine charmantwitzigen und poetischen Erzählungen runden das gesamte Bild ab. David lässt uns mit einer unglaublichen Präsenz und Intensität, im wahrsten Sinn des Wortes, eintauchen in seine Welt und seine Gedanken. Er schafft es scheinbar mühelos, sein Publikum in den Bann zu ziehen, fast magisch. Live tourt David in diesem Frühjahr mit kompletter Band, ein besonderes Ereignis...
    www.davidhope.ie


  • Moonecho
    07.04.2017 21:00 Uhr

    "Moonecho" aus Leipzig machen ehrlichen, handgemachten Rock, der maßgeblich durch die 70er Jahre geprägt ist.
    Stilistisch durch Bands und Künstler wie Led Zeppelin, Jimi Hendrix, Wolfmother, Pink Floyd und Neil Young beeinflusst, erzählen ihre Songs - mal leise, meistens laut - vom Leben- was es zu bieten hat und was es mit sich bringt.
    Freunde der dynamischen Rockmusik kommen bei "Moonecho" auf jeden Fall auf ihre Kosten.
    José, Robert, Daniel und Tobi machen seit 2013 gemeinsam Musik und können zusammen auf insgesamt 73 Jahre musikalische Erfahrung zurückgreifen.

    Mit "Moonecho" erlebt ihr einen Rockabend, bei dem man nichts vermisst, im Gegenteil, ihr werdet süchtig.




    Mitglieder

    José Rodriguez Sosa: Vocals
    Tobias Heiner: Guitars
    Daniel Bitterlich: Bass
    Robert Giesel: Drums

    Kontakt

    Web: www.moonecho.de
    Mail: mail@moonecho.de


  • Live Mugge mit Bernstein
    08.04.2017 21:00 Uhr

    Oldies 60er.70er Jahre


  • Open Mic
    13.04.2017 21:00 Uhr

    Ein Mikrophon, eine hochkarätige Live-Band, ein mit euch wachsendes Repertoire machen die OPEN MIC SHOW zu einer höchst attraktiven Plattform für Gesangstalente und Liebhaber des klingenden Tons.
    Kein Wettbewerb, keine Jury nur ein spannender Live-Musik-Abend.
    Du möchtest einen Song performen?
    Um bei uns auf der Bühne zu stehen, musst du dich 14 Tage vor dem Event bei uns anmelden.
    Dies kann telefonisch unter: 0178 – 29 33 001 direkt im Tonelli´s oder auf der Homepage: www.tonellis.de erfolgen.
    Wir brauchen deinen Namen, Songwunsch, Interpreten und in irgendeiner Form den Titel (Kassette, CD, MP3, Noten…).
    Gibt es eine Garantie, dass ich am Open Mic singen kann?
    Definitiv ja. Eventuell können Terminverschiebungen auftreten, falls dein Song bei dieser Open Mic bereits durch einen anderen Sänger performt wird. Also schnell und rechtzeitig anmelden, denn wer zu erst kommt singt zu erst. Existieren Genrevorgaben und eine Repertoireliste?
    Die OPEN MIC BAND setzt sich aus hochkarätigen Leipziger Musikern zusammen, die sich in nahezu allen Genres zu Hause fühlen. Also macht einen Vorschlag und Träume werden war…
    Ein kleiner Auszug aus dem Repertoire der 4 Musiker befindet sich auf der oben genannten Homepage und vielleicht ist auch hier etwas für Dich dabei. (hier entfällt dann natürlich die Titelabgabe).
    Wir, das Open Mic – Team, freuen uns auf Dich und deinen Song.


  • Jürgen Kerth
    14.04.2017 21:00 Uhr

    Jürgen Kerth ab 21.00Uhr

    Seit 45 Jahren steht der Gitarrist Jürgen Kerth nun auf der Bühne. Sein Stil ist irgendwo der Schnittpunkt zwischen Santana, Johnny Winter, B.B. King, Hendrix u.a. Deswegen relativiert Kerth auch den gern gebrauchten Titel Ostdeutscher Blueskönig:
    ´Meine Musik soll genauso den Swing, Soul und Funk, Reggae und vieles anderes mehr beinhalten. Er ist in Zonen-Zeiten mehrmals zum Nr.1-Gitarristen Ostdeutschlands gewählt worden.

    Seit 20 Jahren tritt er auch in Amerika auf, wo er schon zahlreiche Konzerte gab.
    Begeisterten und verblüfften Amis erklärte er es so: Wenn du als Musiker an einem Ort festgehalten wurdest und nicht in die Welt konntest, musstest du dich zu all deinen
    Musiker-Kollegen und Vorbildern und den legendären Konzerten, wie nach Woodstock oder ins Filmore East hinträumen. Du willst dieses Feeling in deine Welt holen.

    Die über Jahrzehnte gleich bleibende Popularität von Jürgen Kerth ist wahrscheinlich
    mit darauf zurückzuführen, dass ihm dies nicht nur für sich gelang, sondern für viele Fans, die ähnlich fühlten wie er. Sie sprechen immer wieder von dem unverwechselbaren eigenen Kerth-Stil.

    Durch seine ca. 100 Kompositionen (Songs und Instrumentals) und Texte und dadurch, dass er sich ständig bei seinen Live-Auftritten musikalisch steigert, ist er mit zu einem der wichtigsten Musiker in diesen Landen geworden.

    http://www.kerth-music.de/


  • The Pasch
    15.04.2017 21:00 Uhr

    28 Jahre bewegte Historie sprechen für sich: Pasch ist kein flüchtiges Projekt, sondern eine ehrliche und beständige Band, die im Laufe der Zeit ihre Spuren in der ostdeutschen Musik-Szene hinterlassen hat. Seit der Gründung 1984 durch Willie Woigk (bg, voc) haben wechselnde Besetzungen zwar immer wieder die Stilistik leicht verändert, doch eine wesentliche Konstante zieht sich wie ein roter Faden durch die Pasch-Geschichte: Die Spielfreude und Qualität der Musiker.

    Altmeister Lothar Lotix Wilke (voc, keys) lenkt nun seit Woigks DDR-Ausreise 1988 die Geschicke der Band. Gemeinsam mit seinen aktuellen Verbündeten Christof Hielscher (g, voc) und Uwe Poller (dr, voc), zweier gleichermaßen talentierter, wie jugendlich-dynamischer Musiker, eröffnet er sich neue schöpferische Wege. Charakteristisch für diese Formation sind unter anderem die spontanen improvisatorischen Freiräume, in denen sich urige Hammondorgel-Sounds und intelligent-kraftvolle Gitarrensoli ergänzen, getragen durch groovende Drums.


  • B3 (Jazz, Blues und Rock)
    21.04.2017 21:00 Uhr

    B3 ist die wohl bekannteste Ausführung der legendären Hammond-Orgel, ihr Sound einzigartig, ihre Möglichkeiten endlos. Für den erfahrenen Berliner Musiker und Musikproduzenten Andreas Hommelsheim ist sie vor allem deswegen integraler Bestandteil seines kreativen Schaffens und der Mittelpunkt seines neuesten Projekts. Mit seinem Trio „B3“ beschreitet er neue Pfade und knüpft gleichzeitig an das an, was ihn bereits als Teenager antrieb: Musik zu machen ohne Kompromisse. Back to my roots.

    Seit über 25 Jahren ist Hommelsheim erfolgreich im Synchrongeschäft tätig. Als musikalischer Leiter ist er verantwortlich für die Synchronisationen bekannter Filmproduktionen wie „Die Schöne und das Biest“, „Pocahontas“, „Der Glöckner von Notre Dame“, „Das Phantom der Oper“, „Southpark: Der Film“ oder zuletzt „Ice Age 4“ und „Epic“. Er arbeitete mit Ennio Morricone, Andrew Lloyd Webber und Hans Zimmer zusammen und erhielt als Produzent des deutschen Original-Soundtracks zu „Der König der Löwen“ die Goldene Schallplatte.

    Auf „Back To My Roots“ sind seine Erfahrungen in der Filmmusik genauso unüberhörbar wie die Musik seiner Klavier spielenden Vorbilder Bob James, Chick Corea, George Duke, Dave Grusin oder Jeff Lorber. Ausgehend von der konzentrierten Energie eines Trios entwickelt Hommelsheim seine Ideen und beschwört das Kino im Kopf herauf. Jazz, Blues und Rock fusionieren zu einer imaginären Kraft, die den Hörer durch ein verregnetes Paris, in eine kalifornische Hotelbar und über den Lincoln Highway zurück nach New York schicken, angetrieben von diesem unglaublichen Groove, der Christian Krauss am Bass und Lutz Halfter am Schlagzeug zu idealen Bandkollegen macht. Von funky bis rockig, von euphorisch bis verträumt, „Back To My Roots“ ist in seinen Klangfarben ebenso vielseitig wie in seinen Emotionen. Akustisches Cinemascope ist das, wenn Hommelsheim Melodie um Melodie, Hookline um Hookline auf die Leinwand wirft und jede von ihm erdachte musikalische Rolle mit hochkarätigen Gastmusikern wie Ron Spielman (g, voc) oder Jerry Watts (b) besetzt. Trotz ausgefeilter Arrangements und aufwändiger Produktion sind die 11 Albumtracks in ihrer Essenz dennoch vor allem eins: Songs, die live präsentiert werden wollen.

    www.b3-berlin.com


  • Derrin Nauendorf ( Australien )
    22.04.2017 21:00 Uhr

    Während der letzten Jahre hat Derrin seinen Ruf als Sänger, Akustik-Gitarrist und Songwriter mit sehr hohem Anspruch verfestigt. Er ist zur Zeit einer der gefragtesten Künstler in der internationalen Akustik-Szene. Doch Derrin nur als einen weiteren „herumreisenden Troubadour“ zu sehen wäre nicht das richtige Bild. Derrin hat seinen ganz eigenen Sound geschmiedet, aus unglaublichen Fähigkeiten auf der Gitarre, seiner tiefen souligen Stimme und kraftvollen Songs und Texten. Dies hat ihm viel Lob eingebracht und er konnte viele Fans gewinnen. Als Beleg hierfür wird Derrin von Yamaha Guitars unterstützt. Der Text zu seinem Song „Shipwrecked“ wurde sogar in einem Lehrbuch für Englische Literatur der Cambridge University Press veröffentlicht. Weiterhin war Derrin bereits im Lauf der Jahre in einigen Radioshows zu Gast, unter anderem bei Bob Harris und Paul Jones in deren Show bei BBC2, ebenso bei Tros Musik Cafe in Holland und auch bei Triple J Radio in Australien.
    Aktuell hat Derrin gerade sein 10. Album mit dem Titel „Crazy World“ veröffentlicht. Für dieses Album hat er sich mit einem der bekanntesten Labels in der weltweiten Akustik-Szene, dem amerikanischen Label Candyrat Records, zusammengetan. Candyrat Records ist die „Heimat“ für einige der erstaunlichsten Musiker der letzten 10 Jahre weltweit und so ist es ebenso passend als „Zuhause“ für dieses neue Album.
    Derrins Touring-Karriere zeigt keine Anzeichen von Müdigkeit. Als Höhepunkt einer ausgedehnten Tour durch Großbritannien, Deutschland und Südeuropa wird Derrin im Januar 2016 für seine erste Tour nach 9 Jahren nach Australien zurückkehren, ausserdem plant er für April 2016 seine Debüt-Tour durch Russland.
    Derrin selbst sagt über sein neues Album „Crazy World“ dies: „Ich habe einen Großteil meiner Karriere auf meinen Solo-Shows aufgebaut und habe jetzt irgendwie gemerkt, dass ich noch nie ein primäres Solo-Studio-Album gemacht habe. Dies wollte ich ändern. So habe ich Unmengen von Zeit mit den Arrangements verbracht, um das Album so abwechslungsreich und interessant wie möglich zu machen, es sollte auf keinen Fall ein „langweiliges Solo-Album“ sein. Das Ziel des Albums sollte sein, die Menschen auf eine Reise mitzunehmen und ich hoffe, dass ich das erreicht habe


  • Groovy Funk Night
    27.04.2017 21:00 Uhr


  • Factory Under Cover
    28.04.2017 21:00 Uhr

    Factory Under Cover ab 21.00hr

    Die vier Musiker beschäftigen sich in ihrem neuen Projekt abseits der bisherigen Ambitionen ausschließlich mit Coversongs, in dem sie Hardrock- und Metal Klassiker aus den 70er bis 90er Jahren liebevoll restauriert und durch tiefergelegte Gitarrenstimmungen mit zeitgemäßen Sounds versehen haben.
    Mit Hits von AC/DC über DEEP PURPLE, OZZY OSBOURNE bis zu SAXON und VAN HALEN und vielen anderen, spielt sich die Band mit ihren Interpretationen dieser Songs direkt über die Ohren ins Hirn & Herz ihrer Zuschauer bzw. Zuhörer.
    Seit kurzer Zeit wird das Repertoire vor allem um Popsongs der 80er Jahre erweitert. In sehr rockigem und zeitgemäßem Sound gespielt sind diese Songs bei jeder Veranstaltung ein Höhepunkt. Dabei begeistern vor allem Musikalität und Gesänge die Zuhörer bzw. Zuschauer.

    http://www.factoryundercover.de/


  • Live Mugge mit Fools´n Town
    29.04.2017 21:00 Uhr

    anspruchsvolle Rock´n Blues-Songs als Coverversionen in ganz eigener Interpretation und Qualität, u.a. von Steve Ray Vaughan, Walter Trout, Sting , Podhead, Kenny Wayne Sheppard u.v.a.

    5 Musiker, seit 1995

    Referenzen: Opener des Dresdner Bluesfestivals, Support für Thomas Stelzer und für weitere bekannte Ostbands wie Cäsar, Modern Soul Band, Jürgen Kerth und Monokel sowie Support der legendären Yardbirds.


  • Legatos
    05.05.2017 21:00 Uhr

    Classic Rock mit Vollgas - Die Legatos sind die dienstälteste Band des Landes Brandenburg. Von Gerd 1969 gegründet, steht der Kern der Band seit über 40 Jahren gemeinsam auf der Bühne und zelebriert die Musik, mit der er aufgewachsen ist. Neben den Hits der Rolling Stones und Deep Purple werden so ziemlich alle großen RockHits zu Gehör gebracht.


    Poster


    Die Band spielt ihre und hoffentlich auch Eure Lieblings Rocksongs aus 45 Jahren Rockgeschichte !! Mehrstimmiger Gesang und das Zusammenspiel der Gitarristen prägen den Sound der Band - und wann immer möglich Keyboard und Hammondorgel von "Beathoven" ! Zu hören immer wieder von Club bis Open Air - vielleicht auch bald bei Euch !


  • Honky Tonk
    06.05.2017 20:00 Uhr

    Für Tonelli´s Gäste Eintritt 8€ . 2 Bands spielen auf


  • Open mic
    11.05.2017 21:00 Uhr

    Ein Mikrophon, eine hochkarätige Live-Band, ein mit euch wachsendes Repertoire machen die OPEN MIC SHOW zu einer höchst attraktiven Plattform für Gesangstalente und Liebhaber des klingenden Tons.
    Kein Wettbewerb, keine Jury nur ein spannender Live-Musik-Abend.
    Du möchtest einen Song performen?
    Um bei uns auf der Bühne zu stehen, musst du dich 14 Tage vor dem Event bei uns anmelden.
    Dies kann telefonisch unter: 0178 – 29 33 001 direkt im Tonelli´s oder auf der Homepage: www.tonellis.de erfolgen.
    Wir brauchen deinen Namen, Songwunsch, Interpreten und in irgendeiner Form den Titel (Kassette, CD, MP3, Noten…).
    Gibt es eine Garantie, dass ich am Open Mic singen kann?
    Definitiv ja. Eventuell können Terminverschiebungen auftreten, falls dein Song bei dieser Open Mic bereits durch einen anderen Sänger performt wird. Also schnell und rechtzeitig anmelden, denn wer zu erst kommt singt zu erst. Existieren Genrevorgaben und eine Repertoireliste?
    Die OPEN MIC BAND setzt sich aus hochkarätigen Leipziger Musikern zusammen, die sich in nahezu allen Genres zu Hause fühlen. Also macht einen Vorschlag und Träume werden war…
    Ein kleiner Auszug aus dem Repertoire der 4 Musiker befindet sich auf der oben genannten Homepage und vielleicht ist auch hier etwas für Dich dabei. (hier entfällt dann natürlich die Titelabgabe) Altersgrenze?
    Alles kein Problem, da nicht vorhanden.
    Wir, das Open Mic – Team, freuen uns auf Dich und deinen Song.


  • Florian Lohoff Band
    12.05.2017 21:00 Uhr

    Florian Lohoff Band ab 21.00 Uhr

    Seit 2011 bewegt sich die Band um den Berliner Sänger und Gitarrist Florian Lohoff zwischen traditionellem Blues Rock und natürlich-lässiger Attitüde. Mit seiner Band spielte er zahlreiche Auftritte und DIY-Festivals und supportete Bluesveteranen Mitch Ryder und Henrik Freischlader, sowie internationale Bands wie Brutus (SWE), The Lone Crows (US) und Ryan Mcgarvey (US).

    Kurz vor der Veröffentlichung des ersten Albums Lifetime Shuffle (Vö.: 29.03.2014) überraschte die Band mit einem kostenlosen Sampler From The Archives Vol. I - The Ones That Almost Got Away, welcher Demos, Outtakes und Akustiksongs enthält und die Entwicklung der Band dokumentiert.

    Pressestimmen:

    Deutsche Mugge schreibt

    Florian und seine beiden Kollegen sind gerade mal Mitte Zwanzig, legen aber schon eine unglaubliche handwerkliche Klasse an den Tag, was mich vermuten lässt, dass wir künftig noch eine Menge von den Jungs hören werden. Erstaunlich und lobenswert (...) Nichts wie hin, ihr Fans des gepflegten Bluesrock!

    http://www.florianlohoffband.de/


  • Dr. Woos Rock´n Roll Circus
    13.05.2017 21:00 Uhr

    Live Tribute Mash Up To The History Of Rock
    Dr. Woo´s Rock´n´Roll Circus erzählen die History of Rock genau so, wie sie ist: wild, aufregend, und vor allem musikalisch! Der Rock´n´Roll Circus präsentiert eine außergewöhnliche Zweieinhalb-Stunden-Show, während der über 50 Songs Live gespielt, gemasht und verknüpft werden. Rock Klassiker, aktuelle Kracher und geheime Rockperlen werden ineinander verwoben, zitieren sich gegenseitig und aus diesem Zusammenspiel entstehen völlig neue Sets. Der BR3 Moderator Tom Glas (Rock Classics) sagt über Dr.Woo: „Ungeniert und Frech .. Live Tip!“ “Kollosale Klanggewitter” titelten die Fürther Nachrichten und verglichen Dr. Woo’s Rock ‘n’ Roll Circus gar mit Richard Wagner.
    Die sechs Musiker aus Fürth, Nürnberg und Forchheim begeistern ihr Publikum nicht nur auf Ihren Clubtourneen in der fränkischen Region, sondern haben sich bis in die Bundeshauptstadt Berlin einen Namen gemacht. Kein Wunder, dass der Rock ‘n’ Roll Circus immer wieder für Festivals und als Support für weltbekannte Showacts engagiert wird. Mit seiner vollkommen neuen und brillanten Art Rockmusik zu präsentieren, hat sich Dr. Woo’s Rock ‘n’ Roll Circus eine treue Anhängerschaft erspielt.
    Metal Inside: “Die sechsköpfige Truppe spielt nicht einfach Cover-Songs aus dem Rock- und Metal-Segment, sondern verarbeitet diese zu einer originellen, immer wieder überraschenden Melange mit viel Witz und Esprit.“
    Der Rock´n´Roll Circus
    Das Dr. Woo´s Rock´n´Roll Circus ein Publikum begeistern kann, ist auch schon Weltstars wie Motörhead, Alice Cooper, Saxon, Saga, Mother´s Finest und Uriah Heep aufgefallen die den Circus einluden um vor dem Hauptact richtig einzuheizen.
    Im Juni 2015 kam dann die Nachricht, dass die Scorpions Dr. Woo´s Rock´n´Roll Circus als Support für Ihr Open Air am 21.08. in Coburg engagieren möchten. Dies wird von der Band quasi als “Ritterschlag” angesehen.
    Die Nürnberger Ice Tigers holten Dr. Woo´s Rock´n´Roll Circus zum „Rock The House“ in die Arena, um das Publikum in Stimmung zu bringen, selbst große Festivals wie das Tollwood München, das Pyraser Classic Rock Festival oder das Bike and Music Weekend sehen Dr. Woo´s Rock´n´Roll Circus bereits als eine feste Größe.
    Fabian Reif Steff Lehner Peter Hader Uli Markus Uwe Kreß Jürgen Ebert
    www.rocknroll-circus.de booking@rocknroll-circus.de www.facebook.com/woos.rocknrollcircus YOUTUBE


  • Gents of Jazz
    19.05.2017 21:00 Uhr


  • Tony Jack (Rock)
    20.05.2017 21:00 Uhr

    Tony Jack

    Rock der besonderen Art, nämlich „Downright Rock’n’Roll“, gibt es mit der Berliner Band „Tony Jack“ im „Tonellis“ zu hören. Vier sattelfeste Musiker, die sich entschlossen haben, einfach mal „Geradeaus-Rock“ zu spielen - Gitarren satt, aber immer melodiös und tanzbar. Southern-Elemente und Blues-Einflüsse sind spürbar. In der Besetzung 2x Gitarre (is’ doch klar), Bass, Schlagzeug bringen „Tony Jack“ jede Rock’n’Roll-Party auf die richtige Betriebstemperatur!

    www.tonyjack.com


  • Groovy Funk Night
    25.05.2017 21:00 Uhr


  • Steve Waitt & Band
    26.05.2017 21:00 Uhr

    Steve Waitt musikalische Karriere begann in San Francisco, von wo er nach New Orleans strebte, den Blues aufsagte und sich dann entschied seine Zelte in New York aufzuschlagen. Der Jazz hatte es ihm angetan, aber er fand nicht nur den Jazz, sondern eine Reihe aufregender inspirierender Musiker, die anderen musikalischen Genres, wie z.B. dem Indie-Folk oder dem Indie-Rock näher standen.
    Er ließ Einflüsse von Jazz, Blues, Folk und Rock zu einer atemberaubenden Symbiose verschmelzen und begeisterte die Musikszene der City. Sein Album „Blue Parade“ wurde zu einem Meilenstein der New Yorker Songwriter-Szene und die ersten Tourneen in den USA und in Europa folgten. In den folgenden Jahren veröffentlichte er zwei bemerkenswerte EP´s und tourte weiter ausgiebig. Steve gönnte sich ab 2012 eine kreative Pause und spielte nur wenige Konzerte. Jetzt aber ist er mit neuen Songs wieder am Start. „Stranger in an strange land“ ist der Titel des im Frühjahr 2015 erscheinenden Albums.


  • Pigs on the wing
    27.05.2017 21:00 Uhr

    Pink Floyd Projekt unplugged
    Die Dresdner Band hat sich der Musik der legendären britischen Pink Floyd verschrieben. Das daraus entstandene Konzertprogramm umfasst drei Jahrzehnte Musikgeschichte dieser Band. Neben Akustikgitarren, Cello und Drums kommen auch die unverwechselbaren E-Gitarren Parts von David Gilmour zum Tragen. Das Zusammenwirken von der Liebe zum Detail und musikalische Professionalität macht dieses Bandprojekt Pigs On The Wing zu etwas Besonderem. Rüdiger Freund (Gitarre) und Uwe Kotteck (Gitarre und Gesang) sind schon Jahrzehnte auf den Bühnen Sachsens unterwegs.Zusammen mit Nico Albanis (E-Gitarre), Rüdiger Weisheit (Cello) und Joe Kotteck (Schlagzeug) wird die Kraft der Musik von Pink Floyd wieder erlebbar.

    www.pigs-on-the-wing.life


  • Hofparty zum Stadtfest mit P70
    02.06.2017 21:00 Uhr

    Ostrock Party im Hof


  • Hofparty zum Stadtfest Backdoor
    03.06.2017 21:30 Uhr

    Doors zum Stadtfest und lecker Grill im Hof


Veranstaltungsarchiv

Unser Wochenprogramm

  1. Montag

    Jazz - Session mit Openerband Am ersten Montag im Monat: Freistil-Session mit Openerband.

  2. Dienstag

    Guitar-Night mit Christian Röver

  3. Mittwoch

    Rock'n Roll Stammtisch mit wechselnden Live Bands Bier-Happy-Hour von 20:00 Uhr - 21:00 Uhr

  4. Donnerstag

    BluesLounge mit wechselnden Anfangsbands. Am 2. Donnerstag im Monat: Open mic. Am letzten Donnerstag im Monat: Groovy Funk Night

  5. Freitag

    Live-Mugge: Eine gebuchte Band in den Bereichen Rock, Blues, Soul, Jazz, Rockabilly, etc.

  6. Samstag

    Live-Mugge: Eine gebuchte Band in den Bereichen Rock, Blues, Soul, Jazz, Rockabilly, etc.

  7. Sonntag

    Ruhetag

Kommende Veranstaltungen

  • Gravity Feed (Rock meets Country - Americana)

    25.03.2017 21:00 Uhr

    Gravity Feed
    Telecaster rocks, excellentes Songwriting und Tanzvergnügen,
    ein paar Songs von Bekannten - Springsteen, Zevon und Costello – sind auch [..]

  • Groovy Funk Night

    30.03.2017 21:00 Uhr

    Groovy Funk-Night/Session im Live-Musik-Club Tonellis.

    Am letztn Donnerstag im Monat verwandelt sich zukünftig ab 21.00 Uhr der Live-Musik-Club Tonellis [..]


Alle Rechte vorbehalten. © Copyright 2011 tonellis.de

205317 Besucher seit 26. Mai 2006